Lasziv, kokett und voller Romantik

Mit 13 Gesangschülern gastierte die Musikschule „Yana Kris“ im Brauhausgarten „Alt Brühl“.

Von Britta Havlicek
Brühl – Wer kennt diese Szenen nicht: Die Halbstarken im Musical „Grease“, wild tanzend und singend um die Gunst der hübschen Mädchen buhlen: Die spärlich bekleideten Damen des Varietes “Moulin Rouge“ mit ihren aufreizenden Tänzen oder Lili Marleen, die verträumt an der berühmten Laterne steht und sehnsuchtsvoll ihren Liebsten besingt.

Diese Szenen boten 13 Schüler der Kölner Musicalschule „Yana Kris“ den Besuchern des Brauhausgartens „Alt Brühl“. Als John Travolta aus dem Film „Grease“ trat Jerry Gold auf. Mit leidender Stimme und verzweifeltem Gesichtsausdruck besang der 28-Jährige mit dem Lied „Sandy“ seine Partnerin Rhoda Kosten. Die wiederum erwiderte die Liebe mit dem Lied „Hopelessy devoted to you“- ebenfalls mit brillanter Stimme und perfektem Ausdruck. Ein buntes Spektakel war der Auftritt vor fünf Schülerinnen, die in Netzstrumpfhosen, Federboas und hochhackigen Schuhen den Song „ Big Spender“ aus dem Musical „Sweet Charity“ sangen. Sie überzeugten nicht nur musikalisch. Auch tänzerisch war die Darbietung ein Erlebnis: Die jungen Frauen, insbesondere die Solistin Maria Faust, kokettierten mit ihren reizen und räkelten sich lasziv auf Stühlen. Romantisch wurde es, als Marika Hardt als Marlene Dietrich die Bühne betrat. Mit ihrer dunklen, rauchigen Stimme -begleitet von Militärtrommeln im Hintergrund - gab sie „Lili Marleen“ zum Besten. Auch das Duo Sascha Pazdera und Sherrie Pryatel traten sich an dem Abend hervor. Der zweistimmige Refrain ihres Duetts „I`m yuor angel“ ging den Zuschauern unter die Haut, so dass diese begeistert im Takt klatschen. Das Programm des Ensembles, das unter der Regie der Gesanglehrerin Yana Kris- Star der Musicals „Gaudi“ –wunderbar inszeniert worden war, begeisterte das Publikum. Lang anhaltender Applaus und Jubelrufe quittierten die gute Leistung der Schüler.

Quelle : Kölner Stadt-Anzeiger Nr. 169- Mittwoch 24 Juli 2002 -11